neuigkeiten, die wir ihnen nicht vorenthalten möchten

Newsletter Juli 2012

Neues OGH-Urteil hebt Sittenwidrigkeit auf

Die Sittenwidrigkeit bezüglich Sexualdienstleistungen wurde mit 18.04.2012 vom OGH aufgehoben. Dies bedeutet, dass Prostituierte (sowie auch Bordellbetreiber) die Honorare beim Kunden einklagen können. Dies war bisher durch ein vorangegangenes Urteil des OGH aus dem Jahr 1989 nicht möglich. SOPHIE begrüßt das neue Urteil und sieht darin einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu fairen Arbeitsbedingungen für SexarbeiterInnen.
Näheres dazu finden Sie hier: OGH Urteil 2012.

Bericht zur Regelung der Prostitution in Österreich

Die Arbeitsgruppe “Länderkompetenzen Prostitution” im Rahmen der Task Force Menschenhandel befasst sich darin mit den Arbeitsbedingungen von Sexarbeiterinnen in Österreich. Es geht um den Umgang mit freiwillliger Prostitution, um die Entwicklung eines Konzeptes für diesen Bereich. Dies würde nicht nur Diskriminierung entgegenwirken, sondern Ausbeutung und Gewalt besser erkennbar machen. Nur geregelte Arbeitsbedingungen können auch auf ihre Einhaltung kontrolliert werden.
Erschienen ist der Bericht online auf der Homepage der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek. Hier können Sie ihn nachlesen: Bericht zur Regelung der Prostitution in Österreich.

Beratung vor Ort in Niederösterreich rund ums Thema Prostitution wird fortgesetzt

Mit Herbst 2010 weitete SOPHIE ihre Tätigkeit nach Niederösterreich aus. Zweimal die Woche ist ein Team von SOPHIE in Niederösterreich unterwegs. Aufsuchende Sozialarbeit an den Arbeitsplätzen der Frauen stellt eine gute Möglichkeit dar diese Gruppe trotz aller Schwierigkeiten zu erreichen und ihnen relevante Informationen zukommen zu lassen. Für die Arbeit wurde ein mehrsprachiger Informationsfolder erstellt. Das Projekt wurde nun wieder verlängert. Im Februar hat auf Einladung der Landesrätin Karin Scheele und in Anwesenheit der Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek in St. Pölten eine Pressekonferenz stattgefunden, in der die Arbeit von SOPHIE einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. APA OTS Scheele/Heinisch Hosek: Rechte von Sexarbeiterinnen sind Frauenrechte.

Bei Interesse schicken wir Ihnen gerne unseren Tätigkeitsbericht.

3 Jahres Förderung durch die Stadt Wien beschlossen

Auch in den nächsten drei Jahren wird die Volskhilfe Wien, mit ihrer Einrichtung SOPHIE-Bildungsraum für Prostituierte eine wichtige Partnerin für die Stadt Wien sein. Im April wurde die Verlängerung der Förderung um weitere drei Jahre im Gemeinderat bewilligt.

Tätigkeitsbericht 2011 fertiggestellt

Der Tätigkeitsbericht 2011 von SOPHIE ist nun fertig gestellt. Darin sind neben der Darstellung von aktuellen Zahlen und Daten zur Arbeit von SOPHIE, auch die durchgeführten Aktivitäten im vergangenen Jahr enthalten. Insgesamt gab es 2011 über 3565 Kontakte mit der Zielgruppe, 405 Frauen haben in Wien und Niederösterreich Beratungen in Anspruch genommen. Bei Interesse kann der Tätigkeitsbericht hier als PDF-Datei angefordert werden.

Ankündigung von Veranstaltungen an denen SOPHIE teilnimmt:

Immer wieder beteiligt sich SOPHIE an verschiedenen Straßenfesten und bietet so Interessierten die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch. Besuchen Sie uns an unserem Infotisch. Folgende Termine sind geplant:

Freitag, den 7.9., von 10 bis 16 Uhr, Praterstern Gesundheits- und Sozialfest
Freitag, den 21.9., von 14 bis 21 Uhr, Stuwerviertel Fest (Infomeile Vorgartenmarkt)
Samstag, den 22.09., von 10 bis 14 Uhr, Reindorfgasse Strassenfest
Samstag, den 29.9., von 14 bis 20 Uhr, Wir in Ottakring und Penzing (Platz vor der U3 – Endstelle Ottakring)

Sie wollen uns helfen? Mit einer Spende können Sie unsere wichtige Arbeit unterstützen!

Trotz Subventionen fehlt es SOPHIE immer wieder an Geld, daher freuen wir uns über jede Unterstützung!

Spendenkonto:
Volkshilfe Wien
Kennwort: SOPHIE
ERSTE Bank Kto. Nr. 00005154235 BLZ 20111
BIC: GIBAATWWXXX
IBAN: AT662011100005154235

Neue Bücher im Archiv

Folgende Bücher und Studien haben wir neu im Archiv:

Linecker, Florian: Sexual Health in Austria. Sex Work, SexualityEducation, and HIV & AIDS in the Light of State Intervention. Johannes Kepler Universität Linz, 2012